Simulationstraining 2/2015 mit dem Rettungsdienst MOL

Am 13.06.2015 fand unsere 2. MANV-Simulation im Rahmen der Aus-und Fortbildung des Rettungsdienstes MOL statt. Wenige kurzfristige Teilnehmerabsagen störten den Ablauf nicht. Erfreulicherweise waren wir als Trainerstab in voller Zahl vertreten und wir konnten ein neues Mitglied vorstellen. Sonja Schreiber wurde von uns aufgenommen und sie wird sich ab sofort um die Verpflegung und um die Nachbereitung der Arbeitsmaterialien kümmern.

Nach altbekanntem Muster gab es am Vormittag einige theoretische Unterweisungen und im Anschluss daran ein Anspiel, damit sich die Teilnehmer mit den Simulationsmaterialien vertraut machen und ein Vollspiel, welches wieder über einen Zeitraum von minimal zwei Stunden angelegt war. Diesmal wurde hier eine Gasflaschenexplosion beim Flugplatzfest in Strausberg simuliert.

Zur Überraschung aller Trainer gab es im Vollspiel nicht die erwartete Chaosphase wie sonst, sondern eine ruhige, konzentrierte und koordinierte Organisation der Schadensstelle durch die ersteintreffenden Kräfte. Im weiteren Verlauf zeigte sich, das die Entscheidung von kommisarischem OrgL (K. Sonnenkalb) und diensthabenden Orgl (U. Groth), die Organisation und Bewältigung des simulierten MANV Falles mit einem Führungsassistenten des OrgL durchzuführen, genau die richtige war. So konnte dieser MANV Fall sehr schnell bewältigt werden, was zur Folge hatte das wir als Trainerstab die Anzahl der Verletzten realitätsnah spontan erhöhen mussten. Doch auch dies brachte die Einsatzleitung Rettungsdienst, zu der als LNA auch J. Cornely gehörte, nicht aus der Ruhe.

Für Teilnehmer als auch Trainer war dieses Seminar wieder sehr aufschlussreich. Die Teilnehmer gingen mit neuen Erkentnissen, wichtigen Hinweisen und Tricks in das Wochenende und auch wir als Trainer haben wieder neue Ideen mitgenommen.

Wir freuen uns jetzt schon auf die dritte Veranstaltung und hoffen dort unsere neuen Ideen umsetzen zu können, denn wir wollen ja immer ..

„Bereit sein, wenn es ernst wird!“