Dynamische Patientensimulation

Es gibt viele verschiedene Unglücke, die zu einer Großschadenslage führen können. Schnell kann ein einfacher Auffahrunfall auf einer Landstraße eine Vielzahl von Rettungskräften fordern oder ein alljährliches Stadtfest plötzlich nicht mehr gemütlich und problemlos enden.

Um auf solche möglichen Einsätze vorbereitet zu sein trainierten am 27.9.2014, zum zweiten Mal in diesem Jahr, fast 30 Rettungsdienstmitarbeiter und Notärzte in den Hallen des Strausberger Katastrophenschutzes die MANV Simulation.

Ziel war es, die regionalen Bedingungen, wie örtliche Strukturen, Rettungsmittel und Katastrophenschutzeinheiten vorzustellen und anhand zweier Szenarien (ein Anspiel, ein Vollspiel) praktisch zu festigen.

Natürlich durften da unsere Stoppuhren, Behandlungsklebchen und Patientenkarten nicht fehlen. Nach einer Einweisung durch den ÄLRD MOL Herr Dr. Bogatzki zum Thema Sichtung rundete Herr Conrad mit der Vorstellung der Simulationsmaterialien den Vormittag ab.

Nach einer kleinen Stärkung zum Mittag ging es an das Teamplay. Fahrzeuge wurden durch die Teilnehmer besetzt und warteten nun auf die Alarmierung durch die Leitstelle. Die Szenarien wurden durch unser Team der MANV SIM MOL stetig begleitet und betreut.

Rundum kann man zum Abschluss des Simulationstages sagen, dass sich das Interesse unter den Teilnehmern an solcher Dynamischen Patientensimulation, trotz vorheriger Skepsis, verstärkt hat. Ein Grund mehr dieses Simulationstraining im kommenden Jahr wieder anzubieten.

Termine erhalten Sie hier über die Homepage.